top
logo

Kinderfeuerwehr


Start Wir über Uns Chronik 2004-heute
Chronik 2004 - 2009

2004 - 2009

Im Januar 2004 bekam der Eingangsbereich einen neuen Anstrich. Die Grundmauern der Fahrzeughalle wurden im November des gleichen Jahres wegen drückender Feuchte von außen neu abgedichtet. Auf der Jahreshauptversammlung im Februar 2005 gab es einen Wechsel beim Stellvertretenden Ortsbrandmeister. Heribert Telscher stellte sich aus familiären und beruflichen Gründen nicht mehr zur Wiederwahl. Zum Nachfolger wurde Mario Ebke gewählt. Im Außengelände ist der vorhandene Grenzzaun zur Straße hin erneuert worden, des weiteren gab es neue Abdeckbohlen auf der Fahrzeuggrube und der gesamte Kellerbereich bekam in Eigenarbeit einen neuen Farbanstrich. Der Unterrichtsraum erhielt eine neue Bestuhlung und wurde ebenfalls gestrichen. Die steigenden Mitgliederzahlen in der Jugendfeuerwehr von zwischenzeitlich 25 Kindern machten die Anschaffung eines größeren Zeltes (SG-500) für das jährliche Sommerzeltlager erforderlich.

Tragkraftspritze 8/8Das Jahr 2006 brachte uns eine Generalüberholung des SW 2000 Tr. Die alten Lederiemen, mit denen die Schläuche in ihren Fächern befestigt wurden, sind durch moderne Klettverschlüsse ersetzt worden. Die in die Jahre gekommene Tragkaftspritze 8/8 der Firma Rosenbauer wurde durch eine moderne TS 8/8 der Firma Ziegler ersetzt. Im Gegensatz zur ehemaligen TS, ist die neue nun auch elektronisch zu starten. Die Schnittschutzbekleidung für Arbeiten mit der Motorsäge auf dem TLF und SW wurde aufgrund geänderter Vorschriften getauscht und um jeweils ein Paar Schnittschutzstiefel erweitert.
Am 16. Juli 2007 wurde der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Osnabrück -Ortsfeuerwehr Sutthausen e.V. gegründet. Zu seinem ersten Vorsitzenden wurde Thomas Lamkemeyer gewählt. "66 Jahre Feuerwehr in Sutthausen" waren am 15. Juni 2008 Anlaß genug einen Tag der offenen Tür zu veranstalten. Bei herrlichen Sommerwetter informierten sich Groß und Klein über die Ortsfeuerwehr. Im Jahr 2008 konkretisierten sich die Pläne für den Umbau und die Erweiterung des Feuerwehrhauses. In Zusammenhang mit dem Hochbauamt wurden die Bauzeichnungen erstellt, so daß eigentlich im Jahr 2009 die Arbeiten beginnen sollten. Aufgrund der Weltwirtschaftskrise und eines von der Bundesregierung eingesetzten "Konjunkturpaketes II" mußten wir weiter warten, andere öffentliche Bauten wurden vorgezogen.
Am Freitag den 12.06.2009 brannte die Firma "Euro-Leder" im Industriegebiet Sutthausen. Dieser Großbrand war der größte Einsatz in der Geschichte der Ortsfeuerwehr im direkten Stadtteil Sutthausen. Alle Feuerwehren der Stadt Osnabrück, sowie drei Nachbarwehren aus dem Landkreis bekämpften das Feuer über drei Tage dauerte der Einsatz. Technischen Fortschritt gab es auch im Jahr 2009, der über 40 Jahre alte Mehrzweckzug wurde durch einen Neuen ersetzt.

 

2010 - heute

Katastrophenalarm wurde im August 2010 für die Stadt Osnabrück ausgelöst. Tagelanger Starkregen führte zu einer Hochwasserlage, die den Einsatz über fünf Tage erforderlich machte. Auswärtige Einsatzkräfte aus ganz Niedersachsen unterstützen dabei die Osnabrücker Kräfte. Mensch und Material wurden bis an die Belastungsgrenzen gebracht. Als direkte Folge wurde der über 30 Jahre alte Stromerzeuger des TLF im Herbst gegen einen neuen ausgetauscht. Am 13. FwHaus 2011Oktober 2010 begannen die An- und Umbauarbeiten am Feuerwehrhaus. Es wurden zwei normgerechte LKW-Stellplätze an die bestehende Fahrzeughalle angebaut. Ein neuer Umkleide- und Sanitärbereich wurde in das bestehende Gebäude integriert. Erstmals in der Geschichte stehen nun getrennte Bereiche für Männer und Frauen zur Verfügung. Die Jugendfeuerwehr erhielt ebenfalls einen Umkleideraum. Die Arbeiten wurden final im September 2011 beendet. Auf der Jahreshauptversammlung im Februar 2011 wurde ein neuer Ortsbrandmeister gewählt. Bruno Schweer stand altersbedingt nach 25-jähriger Tätigkeit in Führungsaufgaben der Feuerwehr Osnabrück nicht mehr zur Verfügung. Daraufhin wurde Mario Ebke als Ortsbrandmeister gewählt. Sein Stellvertreter ist der Kamerad Sven Weßelmann geworden. Im Spätsommer 2011 erfolgte die Ausschreibung für die Ersatzbeschaffung des inzwischen über 30 Jahre alten Schlauchwagen SW 2000. Das neue Fahrzeug, der Gerätewagen Logisitk 2 "Löschwasserversorgung" wird voraussichtlich im Sommer 2012 ausgeliefert. Nachdem nun die baulichen Voraussetzungen für die Unterbringung eines zusätzlichen Großfahrzeuges gegeben waren, wurde am 07. November 2011 ein gebrauchtes Löschgruppenfahrzeug LF 16 TS in Dienst gestellt. Das Fahrzeug mit einem Fahrgestell von IVECO und einem Aufbau von Lentner wurde 1988 gebaut und war bis Oktober 2011 bei der Ortsfeuerwehr Schinkel stationiert.

Am 16. August 2012 wurde der neue Gerätewagen-Logistik 2 "Löschwasserversorgung" vom Aufbauhersteller der Firma GSF-Sonderfahrzeugbau GmbH aus Twist (Emsland) abgeholt. Als Fahrgestellt findet ein Mercedes-Benz Atego 1626 AF mit Allradantrieb Verwendung. Nach Erledigung noch ausstehender Restarbeiten wie die Beklebung des Fahrzeuges im Osnabrücker-Design wurde das Fahrzeug am 29. August in Dienst gestellt und die offizielle Übergabe im Rahmen einer Feierstunde an die Feuerwehr Sutthausen fand am 19. September statt zu der auch Abordnungen der Nachbarfeuerwehren eingeladen waren. Am folgenden Sonnstag wurde das 70-jährige Bestehen der Ortsfeurwehr Sutthausen mit einem gut besuchten Tag der offenen Tür am 23. September 2012 gefeiert. Einen Tag zuvor wurde in Sutthausen die zweite Kinderfeuerwehr der Stadt Osnabrück gegründet. 14 Jungen und 2 Mädchen im Alter ab 6 Jahre bilden diese Gruppe der jüngsten Mitglieder der Feuerwehr Sutthausen. Am 19. September 2015 wurde das 150-jährige Jubiläum der Feuerwehr Osnabrück mit einer Feuerwehrmeile zwischen dem Nikolaiort und dem Dom-Vorplatz in der Innenstadt von Osnabrück gefeiert. DiMZF 2015e Ortsfeuerwehr Sutthausen präsentierte ihre Sonderaufgabe Löschwasserversorgung mit einem Aktionsstand auf dem Theatervorplatz. Einen Tag zuvor wurde ein neues Mehrzweckfahrzeug (MZF) als Nachfolger für seinen 16 Jahre alten Vorgänger in Dienst gestellt. Es handelt sich um einen Mercedes Sprinter 316 CDI mit Automatikgetriebe und einen feuerwehrtechnischen Ausbau durch die Firma BOS-Mobile aus Haren an der Ems.

Das technisch veraltete Löschgruppenfahrzeug LF 16-TS welches im Jahr 2011 von der Ortsfeuerwehr Schinkel übernommen wurde, konnte am  Nikolaustag im Dezember 2015 gegen ein fabrikneues, kommunal beschaffte Löschgruppenfahrzeug LF 20 KatS ausgetauscht werden. Dieses Fahrzeug ist eines von LF 20 KatSinsgesamt vier nahezu baugleichen Fahrzeugen innerhalb der Stadtfeuerwehr Osnabrück. Die Besonderheit am Sutthauser Fahrzeug ist, dass es eine reduzierte Fahrzeughöhe von nur 320 cm anstatt 330 cm hat, damit es auf seinen zukünftigen Stellplatz im alten Teil des Feuerwehrhauses seinen Platz findet. Es ist ferner das erste fabrikneue Löschgruppenfahrzeug seit der Eingemeindung im Jahr 1970 welches von der Stadt Osnabrück komplett finanziert wurde und der Ortsfeuerwehr Sutthausen übergeben wurde. Mit seiner Ausstattung ergänzt es technisch perfekt den Gerätewagen Logistik mit der Aufgabe Löschwasserversorgung über lange Wegstrecke.

Am 20. Mai 2016 erfolgte der Austausch des alten Tanklöschfahrzeuges TLF 16/25 aus dem Jahre 1990 gegen ein jung gebrauchtes Fahrzeug aus dem Löschzug der Berufsfeuerwehr Osnabrück. Das Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug (HLF 20) aus dem Jahr 2011 wurde noch auf die einsatztaktischen Bedürfnisse angepasst. So wurde anstatt der erweiterten Beladung zur technischen Hilfe in Form von hydraulischen Rettungsgeräten (Schere / Spreizer), Ausrüstung zur Abarbeitung von Unwetterschäden verlastet. Diese setzt sich insbesondere aus einem Gerätesatz Mehrzweckzug und einer leistungsstarken Hochwassserpumpe "Mini-Chiemsee" mit entsprechendem Zubehör zusammen. Da das neue Löschfahrzeug die Aufgaben des alten Fahrzeuges übernommen hat wird es jetzt als Tanklöschfahrzeug TLF 20/22 bezeichnet und ist auch weiterhin unter dem alten Funkrufnamen "Florian Osnabrück 8-23-1" zu erreichen.

 

bottom

Copyright 2008 Freiwillige Feuerwehr Sutthausen | D-49082 Osnabrück | Tel.: +49 / (0)541 - 596057 | info@feuerwehr-sutthausen.de | Notruf: 112