top
logo

Kinderfeuerwehr


Start Wir über Uns Chronik 1992-2003
Chronik 1992 - 2003

1992-1994

Mannschafttransportwagen

Am 24.Mai 1992 feierte die Feuerwehr Sutthausen unter Teilnahme der Sutthauser Bürger ihr 50. Gründungsjahr. Verbunden mit einer Ausstellung von historischen Feuerwehrfahrzeugen war es auch gelungen, das erste LF 8 der Sutthauser restauriert vorzustellen. Im Dezember des gleichen Jahres erhielt die Ortsfeuerwehr einen neuen Mannschaftstransportfahrzeug auf Basis eines Ford Transit GL, hierbei handelt es sich um einen Jahreswagen, der von der Feuerwehr für deren Zwecke umgebaut wurde. Der Vorgänger wurde an die Ortsfeuerwehr Stadtmitte übergeben, die bis zu diesem Zeitpunkt kein solches Fahrzeug besaß.

Das 30 jährige Bestehen der Jugendfeuerwehr Sutthausen wurde dank der guten Vorbereitung und Mithilfe der Aktiven am 02. + 03. Juli 1994 gefeiert. Im Mittelpunkt des Festes mit buntem Rahmenprogramm stand der Wettkampf aller Osnabrücker Jugendfeuerwehren. Des Weiteren konnten wir, als eine der ersten Feuerwehren der Stadt Osnabrück, in unserem Gerätehaus einen so genannten „Schwarz-Weiß“- Bereich einrichten. Das bedeutet: Die im Gerätehaus befindliche Bücherei wurde geschlossen und die Feuerwehr konnte diesen zusätzlichen Raum für sich beanspruchen und somit die Umkleidemöglichkeit der Privatkleidung gegen die Feuerwehrschutzbekleidung in einem gesonderten Raum wahrnehmen. Der Raum, wie auch die Kleiderhaken wurden in Eigenarbeit fertig gestellt. Die Schutzkleidung hing bis zu diesem Zeitpunkt in der Fahrzeughalle und wurde durch die Abgase der Fahrzeuge belastet.

 

1995-1999

Tanklöschfahrzeug 16/25

Anfang 1995 wurde unser LF 16 TS des Katastrophenschutzes abgezogen und der Feuerwehr Kloster Oesede übereignet. Am 28. Juli 1995 bekam die Feuerwehr Sutthausen ein jung gebrauchtes TLF 16/25, das zuvor bei der Berufsfeuerwehr Osnabrück in Dienst war. Die Schlagkraft wurde durch dieses Fahrzeug erheblich verbessert, denn auf dem Weg zur Einsatzstelle war es nunmehr möglich sich mit umluftunabhängigen Atemschutzgeräten auszurüsten. An diesem Tag endet für die Sutthauser Feuerwehrmänner die Ära mit dem alten TLF 16 T, liebevoll Oma genannt. Zuvor war dieses Tanklöschfahrzeug immerhin 32 Jahre für die Brandbekämpfung eingesetzt worden.

Feuerwehrhaus

Am 2. Juni 1996 veranstalteten wir wieder mal ein Tag der offenen Tür und im Jahre 1999 konnten sich die Feuerwehrangehörigen über den Einbau neuer Hallentoren freuen. Auf Knopfdruck öffnen und schließen sich jetzt die Tore, und sind nunmehr dem heutigen Stand der Technik angepasst. Zum Jahresende bekamen wir von der Stadt das erste fabrikneu angeschaffte Fahrzeug für unsere Feuerwehr, seit der Zugehörigkeit zur Stadt Osnabrück. Ein Mercedes Sprinter löste den bis dahin in Dienst befindlichen Ford Transit ab. Der Sprinter ist ein sogenanntes Mehrzweckfahrzeug, kurz MZF, und dient als Mannschaftstransportfahrzeug, wie auch zum Materialtransport zur Einsatzstelle. Das gut erhaltene Vorgängermodell wurde der Ortsfeuerwehr Voxtrup übergeben.

Im Juli 1999 gab es einen Führungswechsel. Der bisherige Ortsbrandmeister Hartmut Lauxtermann wurde von den Ortsbrandmeistern der Stadt Osnabrück und deren Stellvertretern zum Stadtbrandmeister gewählt. Sein Nachfolger wurde der bisherige Stellvertreter Bruno Schweer. Dessen Vertreter wurde Heribert Telscher.

 

2000-2003

Mehrzweckfahrzeug

Im Jahr 2000 wurde eine Abgasabsauganlage in die Fahrzeughalle eingebaut, um endlich den Schadstoffausstoß der startenden Feuerwehrfahrzeuge abzusaugen, und somit das Umfeld für die Feuerwehrleute angenehmer zu machen. Das Hauptaufgabengebiet für die Sutthauser Wehr ist die Errichtung der Löschwasser-versorgung mit dem Feuerwehrfahrzeug SW 2000 in mit Löschwasser unterversorgten Gebieten der Stadt Osnabrück, aber auch bei nachbarschaftlicher Löschhilfe im Landkreis Osnabrück. Dieses Fahrzeug verfügt über 2000 Meter Schlauchlängen der Größe B, die in kürzester Zeit die Errichtung einer Wasserversorgung ermöglichen, da sie während der Fahrt verlegt werden können.

Die Alarmierung der Sutthauser erfolgt, wie auch bei den anderen Feuerwehren der Stadt Osnabrück, über die Zentrale der Berufsfeuerwehr. Wenn der Notruf dort eingeht, alarmiert der Disponent über Funkalarmempfänger die Ortsfeuerwehren, und gibt über die eingegangene Meldung den Feuerwehrleuten bekannt was er weiß. Zeitgleich fährt die Berufsfeuerwehr ebenfalls zum Schadensereignis. Während sich die Feuerwehrmänner der Freiwilligen Feuerwehr nach der Alarmierung erst zum Feuerwehrhaus begeben, sich umziehen und dann zur Einsatzstelle fahren, bewegt sich der Löschzug der Berufsfeuerwehr schon nach 1-2 Minuten zur Einsatzstelle. Bei der Freiwilligen Feuerwehr dauert die Ausfahrt aus dem Gerätehaus auch keine Ewigkeit; unter günstigen Umständen verlässt das erste Fahrzeug nach 4 Minuten das Gerätehaus.

„60 Jahre – Feuerwehr Sutthausen“ waren der Anlass für einen Tag der offenen Tür am 2. Juni 2002, wo unter großer Beteilung der Bevölkerung der runde Geburtstag der Ortsfeuerwehr gefeiert wurde. Im Dezember 2003 wurde der Eingangsbereich mit der großen Fensterfront aus Mitteln des Energiesparhaushaltes der Stadt Osnabrück erneuert und damit farblich den Fahrzeugtoren angepasst.

 

bottom

Copyright 2008 Freiwillige Feuerwehr Sutthausen | D-49082 Osnabrück | Tel.: +49 / (0)541 - 596057 | info@feuerwehr-sutthausen.de | Notruf: 112