top
logo

Kinderfeuerwehr


Start
Lebensretter Brandmelder: Aktion der Feuerwehr zeigt Wirkung PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Neue Osnabrücker Zeitung   
Montag, den 16. April 2012

Foto: Gert Westdörp (NOZ)Osnabrück. Mit einem Informationsstand hat der Vorbeugende Brandschutz der Berufsfeuerwehr Osnabrück auf die Notwendigkeit von Rauchmeldern in Wohnhäusern hingewiesen. Hintergrund ist die in Niedersachsen seit Kurzem geltende Rauchmelderpflicht.

„Wir sind hier, um zu erklären, nicht um zu verkaufen“, stellte Klaus Fiening vom Vorbeugenden Brandschutz der Feuerwehr Osnabrück klar. Denn seit Kurzem gilt in Niedersachsen die Rauchmelderpflicht für Wohnhäuser. Mit einem Informationsstand und einem Container hatte sich die Feuerwehr Osnabrück am Nikolaiort postiert. In dem Container soll der Ausweg aus einem simulierten Brand gesucht werden.

„Wichtig ist, dass der Bürger einsieht, wie wichtig ein Brandmelder ist. Das Verständnis ist wichtiger als die Pflicht“, erläuterte Fiening den Zweck der Aktion. „Tagsüber sind alle Sinne wach, aber nachts sind sie auf null. Im Schlaf bemerkt man den Rauch nicht, und gerade vom Rauch geht bei einem Brand die Gefahr aus.“

Auf allen vieren bewegte sich die 9-jährige Hanna mit ihrer Mutter Jeanette Gütler durch den rauchenden Container. Beide sollten versuchen, zwei Puppen im dichten Rauch zu finden. „Ist hinter der Tür noch etwas?“, rief Jeanette Gütler nach draußen. Nach kurzer Zeit kamen beide mit den Puppen aus dem Container. Im Ernstfall wäre dies die Rettung gewesen.

„Wir hatten das hier schon die ganze Zeit beobachtet“, erklärte Jeanette Gütler das fehlerfreie Vorgehen. „Aber im Ernstfall hätte ich Panik gehabt.“ Sie selbst arbeitet beim Neugeborenen-Besuchsdienst. Dieser verteilt schon seit geraumer Zeit Rauchmelder an junge Familien. „Wir wünschen uns natürlich, dass jeder Haushalt Rauchmelder hat“, sagte Klaus Fiening. Doch er weiß: Ältere Menschen sind in der Regel besser ausgerüstet. Wie groß der Nutzen eines Feuermelders ist, weiß er auch aus eigener Erfahrung. „Bei einem unserer Einsätze war das Opfer alkoholisiert gewesen. Wäre ein Rauchmelder da gewesen, wäre der Mann heute noch am Leben.“

Zurück...

 

bottom

Copyright 2008 Freiwillige Feuerwehr Sutthausen | D-49082 Osnabrück | Tel.: +49 / (0)541 - 596057 | info@feuerwehr-sutthausen.de | Notruf: 112